IT | EN
 

Effektive Mikroorganismen (EM)

Sand in Taufers zählt seit dem Jahr 2002 zu den Anwendungspionieren auf dem Gebiet von EM.

Was sind „EM"?
EM ist die abkürzende Bezeichnung für Effektive Mikroorganismen, die der japanische Professor Teruo Higa vor rund 25 Jahren entdeckte. Diese Mikroorganismen sind eine Kombination aus Milchsäurebakterien, verschiedenen Hefen und fotosynthetisierenden Bakterien. Sie werden zur landwirtschaftlichen Bodenverbesserung und Pflanzenbehandlung durch Einbringen von bzw. Besprühen mit einer Mischung von Mikroorganismen verwendet und unterstützen die Natur in ihrer Fähigkeit, sich selbst zu regulieren. Sie sind in der Lage, natürliche Abbauprozesse von organischem Material (im Boden, Wasser, Luft, Biomüll, Darm, usw.) wiederherzustellen. Prof. Higa berichtet, dass diese effektiven Mikroorganismen faulende organische Substanzen mit einer zusätzlichen Anreicherung von Vitaminen, Enzymen und weiteren Wirkstoffen so beeinflussen können, dass daraus ein lebensfördernder Prozess entstehe. Sie können als dominant regenerativ angesehen werden und mit ihrer Hilfe lassen sich natürliche Milieus günstig beeinflussen.

Anwendungsbereiche in der Gemeinde

Recyclinghof Sand in Taufers:
Im Recyclinghof wird die biologische Verwertung der Abfälle mit dem Einsatz von „EM" Kulturen optimiert. Der angelieferte Kompost wird regelmäßig mit dem sogenannten EMa besprüht. Zu hohe Flüssigkeitsgehalte werden vermieden, indem Gesteinsmehl eingebracht wird. Das Mehl aus mineralischen Komponenten dient den Mikroben durch die große Oberfläche als Besiedlungsfläche. In der Folge bildet sich aus den Abfällen natürlich und vergleichsweise schnell Kompost. Der Einsatz von EM in der Kompostieranlage dient auch zur Vermeidung von lästigen Gerüchen.

Naturbadeteich in Sand in Taufers:
Im Naturbadeteich wird die Wasserqualität einerseits durch die Selbstreinigungskräfte natürlicher Gewässer, andererseits durch eine Pflanzenfilteranlage aufrecht erhalten. Zusätzlich werden aber auch effektive Mikroorganismen als Ersatz von Chemie eingesetzt. Der Naturbadeteich in Sand in Taufers wurde von Prof. Higa aus Japan, dem Entdecker der effektiven Mikroorganismen, begutachtet und für beispielhaft befunden.

Projektunterricht in der Schule:
Die Grundschule von Sand in Taufers hat ein Singspiel mit dem Titel „Erde, wir lieben dich", Folge 1: Der Boden aufgeführt. Dieses Singspiel für die Umwelt über die effektiven Mikroorganismen als Kraft, die neues Leben schaffen, stammt von Frau Maria Hageneder und Luisa Kirchler. Es gibt Einblick in die Welt der Kleinstlebewesen. Diese so genannten Mikroorganismen sind für den Auf-, Ab- und Umbau in der Natur zuständig und für die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze von größter Bedeutung. In der Folge 1 „Erde, wir lieben dich" geht es um das Bodenleben in der Landwirtschaft, der Grundlage unserer Nahrung. Die Schüler zeigen wie das intakte Bodenleben aus dem Gleichgewicht gerät und durch den Einsatz der EM wieder in Balance kommt. Die Stimme der Natur verbindet Szene für Szene und führt durch das Stück und ziehen Schüler und Zuschauer in den Bann.

Effektive Mikroorganismen werden in Sand in Taufers gezüchtet und Interessierten zur Verfügung gestellt.


Presse


Sand in Taufers - Ein Traum in EM - EM-Journal Heft 6, Nov. 2003

EM - Eine Chance für unsere Erde - OLV Verlag 2006

Die DVD - EM-Journal Heft 24, Mai 2008




Fotos

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu