IT | EN
 

Mitbestimmen - S.i.T. startet Jugendbeteiligungsprojekt

Die Gemeinde Sand in Taufers hat beschlossen zu erheben, was junge Leute zu sagen haben:
• Wie geht es den Jugendlichen in der Gemeinde? Fühlen sie sich wohl?
• Gibt es ausreichend Treffpunkte, wo sie sich mit ihren Freunden und Freundinnen treffen können?
• Welche Freizeitmöglichkeiten finden sie interessant, welche fehlen noch?
• Welche Probleme und welche Chancen gibt es für junge Leute?
• Was könnte man verbessern in Sand in Taufers?  



Ziel ist es also sich gemeinsam mit den Jugendlichen Gedanken zu machen, wie junge Leute Sand in Taufers sehen, welche Ideen sie haben für die Weiterentwicklung der Gemeinde, was ihnen gut gefällt, wo sie etwas verändern würden. Auf Grund dieser „Bestandsaufnahme" sollen dann konkrete Maßnahmen beschlossen und durchgeführt werden. Mit der Durchführung der Jugendbedarfserhebung wurde die Universität Innsbruck/ Institut für Erziehungswissenschaft betraut.

Unter anderem werden auch VideoStreifzüge durchgeführt. Zielgruppe der aktuellen Streifzüge ist die Altersgruppe 12-19. Bei diesen Streifzügen erhalten die Jugendlichen Film- und Fotokameras. Mit diesen Instrumenten können sie wichtige Eindrücke, Beobachtungen, Ideen, Problemlagen, Konflikte, Chancen in Bezug auf die Befindlichkeit von Jugendlichen in Kufstein festhalten. Bei den Streifzügen sind jeweils 4-7 Jugendliche unterwegs. Ein Streifzug dauert ca. 2 Stunden und findet meist in den Ferien oder am Nachmittag oder am Samstag statt. Begleitet werden die Streifzüge von StudentInnen von Hr. Dr. Peter Egg/ Institut für Erziehungswissenschaft.



Mach mit!!!!

hier anmelden:+43 (0664) 508 507 8 (nachmittags) e-mail: mitbestimmung@aon.at; allgemeine Informationen unter www.mitbestimmung.cc

Kernteams/Interviewteams

Wir planen bereits die 2. Phase unseres Jugendbeteiligungsprojekts. Darfür werden Kernteams bzw. Interviewteams gebildet. Gesucht sind dafür Jugendliche im Oberschulalter, die ausgestattet mit Aufnahmegeräten, in Alltagssituationen Interviews führen, ob in der Schulpause, am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder etwa im Bus. Die Ergebnisse der Interviews werden von Studentinnen der Uni Innsbruck transkirpiert. Die Ergebnisse werden dann mit den Studentinnen und  Jugendlichen diskutiert und ausgewertet. Melde dich an für die Kernteams und komme zu einem ersten Treffen am 15. Jänner ins Rathaus von Sand in Taufers. Dort bekommst du alle Informationen. Wir freuen uns auf DEINE Teilnahme! Die Ergebnisse der zahlreichen Interviews wurden inzwischen ausgewertet und erneut in Kleingruppen mit Sutdent/innen diskutiert.  Aus dieser Runde wurden eine Reihe von Themen und Anliegen gesammelt, die als Grundlage für die Diskusion mit den politischen Vertretern dienen.

Studenten/innen treffen Vereine

Eine weitere Runde im Projekt stellen die Gespräche von Student/innen mit Vorständen und jungen Mitgliedern der Vereine dar. Zahlreiche Ehrenamtlich in allen Fraktionen haben sich spontan zur Verfügung gestellt. In den Gesprächen ging es vor allem darum, die Situation, Motivation der Jugendlichen aber auch die Anliegen der Vereine in Bezug auf deren Jugendarbeit zu erfassen. Auch diese Ergebniss wurden mit einer Kamera aufgezeichnet und anschließend von den Student/innen ausgewertet. Ein großer Dank geht an alle die sich an dieser Phase des Projekts beteiligt haben.

Vorstellung der vorläufigen Ergebnisse

Am 4. Juni 2014 wurden die vorläufigen Ergebnisse der Videostreifzüge und der Interviews der Kerngruppen den Schülerinnen der 3. Klasse der Mittelschule Sand in Taufers und den Schüler/innen des Oberschulzentrums vorgestellt. Am selben Tag trafen sich auch die Schüler/innen aus Sand in Taufers des Real- und Sprachgymnasiums in Bruneck. Ziel war es einerseits die gesammelten Ergebnisse zu zeigen aber auch zu einer weiteren aktiven Teilnahme am Projekt einzuladen.Allte Teilnehmer haben am Ende der Vorstellung abstimmen können, welche der genannten Themen für sie am wichtigsten sind. Die Ausertung hat einen klaren Sieg des Themas "Ausgehen" ergeben. Aber auch viele andere Themen sind den Jugendlichen sehr wichtig.

Jugend trifft Gemeinderat

Am 10. Juni 2014 waren alle Jugendlichen der Gemeinde zu einem ersten Treffen  mit dem Gemeinderäten eingeladen. Es hat sich eine kleine aber feine Gruppe eingefunden, die in Kleingruppen die Ergebnisse besprochen und Schwerpunkte für die Umsetzung herausgearbeitet waren. Der Bürgermeister freute sich sehr über die Möglichkeit, mit den Jugendlichen zu diskutieren und lobte deren Einsatz der im Projekt. Große Anerkennung gab es auch dafür, dass die jungen Leute durchaus realistische einschätzen, was umsetzbar ist. Alle Anwesenden einigten sich darauf, die wichtigen Themen weiter zu bearbeiten und nach Umsetzungsmöglichkeiten zu suchen. Zahlreiche Anliegen der Jugendlichen sind auch in den letzten Monaten bereits umgesetzt worden oder sind in Umsetzung. Zu nennen ist die Routenänderung des Citybusses, der jetz auch wieder nach Mühlen fährt. Dies war eine der wichtigen Forderungen der jungen BürgerInnen. Im Herbst wird es ein weiteres Treffen mit Vereinsvertretern geben, die im Rahmen der Jugendbedarfserhebung ihre Vorschläge und Anliegen im Rahmen von Interviews mit Studenten eingebracht haben.

PRESSEBERICHTE zum Projekt

Jugendbedarfserhebung S.i.T. - Tauferer Bötl nr. 3/2013 

Mitmachen und Mitbestimmen
- Tauferer Bötl nr. 5/2013

Vorbereitung der ersten Streifzüge

Kids auf ihren Videostreifzügen

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu