IT | EN
 

MITBESTIMMEN - Start des Jugendbeteiligungsprojekts

Im heurigen Schuljahr (2013/14) wird die Gemeinde Sand in Taufers gemeinsam mit der Universität Innsbruck und den Jugendlichen von Sand in Taufers an Mitbestimmungsmöglichkeiten junger Leute arbeiten. Wir sind haben die Startlöchern schon verlassen und uns auf erste Videostreifzüge durch die Dörfer begeben.

» MACH MIT!!!





Interreg Projekt „Energiesand 09“ unter den Besten

Sand in Taufers - Das Projekt „Energiesand 09" zählt zu den ausgewählten Best Practice Projekten 2011 des EU Förderprogramms Interreg IV, und wurde als solches in der neu erschienen Broschüre „cyclorama" der Abteilung Europangelegenheiten der Autonomen Provinz Bozen Südtirol vorgestellt.» Mehr zum Projekt



Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung

Bürgermeister Helmuth Innerbichler wird vom Vorstand der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung, dessen Vorsitzender der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll ist, zum Mitglied in die Wettbewerbsjury für die Verleihung des Europäischen Dorferneurungspreises 2012 ernannt.
Zusammen mit dem Bürgermeister von Sand in Taufers wurden noch Frau Veronika Beranová vom tschechischen Ministerium für Regionalentwicklung sowie Herr Hans Verheijen, Bürgermeister der Gemeinde Mill en Sint in den Niederlanden in die 18köpfige Jury berufen.
Die hochkarätig besetzte Jury mit Mitgliedern aus ganz Europa trifft sich im März 2012 zur ersten Bewertungssitzung in Budapest (Ungarn). Im Rahmen dieses dreitägigenTreffens werden die eingereichten Projekte für den Europäischen Dorferneuerungspreis 2012 erstmals gesichtet sowie die Besuche der Wettbewerbskandidaten durch die Jury geplant und fixiert.


Großkirchheim besucht Sand i. T. [19.10.2011]

Besucher aus Großkirchheim in Ahronach

Die Gemeinde Großkirchheim hat im Rahmen eines Gemeindeausfluges Sand in Taufers besucht. Empfangen wurde die Delegation aus Kärnten von Referent Wolfgang Mair im Ratsaal der Gemeinde. Mair präsentierte die Gemeindeentwicklung und spezifische Projekte der Gemeindeverwaltung. Den Naturpark Rieserferner-Ahrn lernten die Gäste bei einer Führung durch das Naturparkhaus von Sand in Taufers kennen. Auf dem Programm standen zudem eine Wanderung zu den Reinbach-Wasserfällen, der Besuch im Krippenmuseum Luttach und eine Vorstellung des Direktvermarkutnsgprojekts Ahrntal Natur im Restaurant Arcana in Ahronach.

Gemeinde Großkrichheim


Einladung zur Eröffnung der CASCADE

Einladungskarte

Am kommenden Sonntag, 25.09.2011 wird - in Anwesenheit des Landeshauptmannes und zalhreicher Gäste - die CASCADE in Sand in Taufers feierlich eröffnet.

Die Gemeinde Sand in Taufers und die Sport Center GmbH laden alle Bürgerinnen und Bürger zu den Feierlichkeiten und zur Eröffnungsparty am Abend ein.

Am Sonntag können die BesucherInnen und Gäste die Struktur im Rahmen von Führungen besichtigen.
Der Bade- und Saunabetrieb startet dann am Montag, 26.09.2011 um 10.00 Uhr.
Mehr Informationen unter www.cascade-suedtirol.com


Neuer Parkplatz im Schulzentrum von Sand in Taufers [13.09.11]

Pünktlich zum Schulbeginn 2011 konnte die Gemeinde Sand in Taufers die Neugestaltung des Parkplatzes im Schulzentrum an der Pfarre abschließen. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein des umfassenden Mobilitätskonzeptes der Gemeinde erfolgreich umgesetzt.

» Mehr









Der Gemeinderat gratuliert zwei Gemeindebürgern [08.09.11]

Zwei Bürger der Gemeinde Sand in Taufers haben am 15. August in Innsbruck eine Auszeichnung des Landes Tirols erhalten. Sowohl Herr Alfons Ebenkofler als auch Herr Franz Oberhollenzer wurden mit der Verdienstmedaille vom Land Tirol für ihren Einsatz ausgezeichnet. Auch der Bürgermeister und der Gemeinderat wollte den beiden Geehrten danken.
Anlässlich der gestrigen Ratsitzung lud die Gemeindeverwaltung die beiden Verdienstmedaillenträger ein.
Gleich zu Beginn der Sitzung gratulierte der Bürgermeister im Namen aller Gemeinderäte Herrn Alfons Ebenkofler zu dieser Auszeichnung. Sie wurde ihm für Verdienste um das Straßenwesen- und Wegenetz in Ahornach und um die Gemeindepolitik verliehen. Herr Ebenkofler freute sich sichtlich über die Glückwünsche und bedankte sich beim Gemeinderat. Herr Franz Oberhollenzer konnte zwar bei der gestrigen Ratsitzung nicht anwesend sein, trotzdem überbrachte der Bürgermeister die Glückwünsche stellvertretend für alle Ratsmitglieder seinem Sohn, dem Gemeinderat Thomas Oberhollenzer. Herr Franz Oberhollenzer hat die Verdienstmedaille, für die Verdienste in der Landwirtschaft und in mehreren Vereinen erhalten. Der Bürgermeister wünschte beiden Geeehrten weiterhin alles Gute und überreichte ihnen ein kleines Präsent der Gemeindeverwaltung als Zeichen der Anerkennung.



Familienbildung - Neues Programm 2011/12

Download gesamtes Programm

In einer gemeinsamen Initative vieler Vereine und Organisationen wurde und unter der Gesamtkoordination des BIWEP - Bildungsweg Pustertal die 2. Auflage des Familienbildungsprogramms erarbeitet und kann nun präsentiert werden.

Familie bedeutet Leben! Es wird gelacht, geweint, gestritt en und wieder Frieden geschlossen. In einer Familie leben oft Menschen in sehr verschiedenen Lebenssituationen zusammen. Während sich der Jugendliche durch die Pubertät kämpft und sich mit den Problemen des Erwachsenwerdens herumschlägt, steckt die kleinere Schwester gerade in der Trotzphase und will stur immer das, was alle anderen nicht wollen.
Die verschiedenen Generationen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen unter einem Dach zu vereinen ist nicht immer leicht. Da braucht es sehr viel Einfühlungsvermögen und Verständnis im Umgang mit dem anderen. Manchmal hilft es, wenn man sich mit Personen in ähnlichen Lebenssituationen austauschen kann oder sich mit seinen Fragen an eine Fachfrau, einen Fachmann wenden kann.
Unter diesem Gesichtspunkt wurde das neue Programm zusammengestellt und es beinhaltet eine breite Palette an Themen und Veranstaltungen in allen Fraktionen der Gemeinde - so verschieden wie das Familienleben selbst!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Eine gemeinsame Initiative von:
Bildungsausschuss, Marktgemeinde (Projekt Gesunde Gemeinde), Öff . Bibliothek,Kindergarten und Schulsprengel Sand in Taufers, Sozialgenossenschaft Tagesmütter (Kitas), Verein für off ene Jugendarbeit LOOP, KFS Sand, Rein in Taufers und Ahornach, KVW Sand in Taufers, Sozialsprengel Tauferer-Ahrntal, PGR Pfarre Taufers

GESAMTKOORDINATION:
BIWEP - Bildungsweg Pustertal


BILDUNGSPROGRAMM zum Download



Verlegung der Straße „Winkel“ in Kematen [15.07.11]

Foto: Gemeindearchiv

Die Gemeinde Sand in Taufers konnte nach der Durchführung verschiedener Grundoperationen mit den Eigentümern die Strasse „Winkel" in Kematen verlegen. Besonders in der Hauptsaison ist durch den Besuch bei den Reiner Wasserfällen und dem Franziskusweg durch rund 80.000 bis 100.000 Gästen und Einheimischen ein reges Verkehrsaufkommen auf der Verbindungsstrasse zwischen Bad Winkel und Kematen zu beobachten gewesen. Bei Gegenverkehr kam es sehr oft zu umständlichen Manövern. Um das gestiegene Verkehrsaufkommen in geregelte Bahnen zu lenken, aber auch für die Schaffung der notwendigen Voraussetzungen für die Realisierung eines privaten Bauvorhabens hat die Gemeindeverwaltung das Projekt zur Verlegung der Strasse im Gemeindeausschuss genehmigt. Dieses Gemeindeprojekt ist Teil einer Gesamtlösung nicht nur für den Bereich Qualitätstourismus, sondern auch für die Errichtung einer ästhetischen, sauberen und qualitätsvollen Zufahrtsstrasse für die Anrainer. Nachdem die Grundverhältnisse geklärt waren, wurde mit der Ausschreibung der Arbeiten begonnen. Den Zuschlag erhielt das einheimische Unternehmen Transbagger GmbH. Mit 01.06.2011 wurden die Arbeiten begonnen und konnten jetzt vor Beginn der Hauptsaison termingerecht abgeschlossen werden. Die Gesamtkosten betragen rund 100.000,00 Euro.
Mit der Verlegung der Strasse „Winkel" in Kematen konnte ein bürgerfreundliches Projekt entstehen, aber auch ein wichtiges Projekt im Bereicht Tourismus realisiert werden.

Martha Frenes mit 100 Jahren die älteste Bürgerin der Gemeinde Sand in Taufers [13.07.11]

v. l.n. r.: sitzend Martha Frenes, Emil Giacomelli, stehend: Schwiegersohn, Tochter Brigitte und Vizebürgermeisterin Marianna Oberfrank Forer

Martha Frenes ist die älteste Bürgerin der Gemeinde Sand in Taufers. Sie ist am 10.07.2011 100 Jahre alt geworden. Im Juli 1911 erblickte sie das Licht der Welt. Sie wuchs mit drei Geschwistern auf und heiratete 1947 ihren Mann Emil Giacomelli in Mals. Ihrer Ehe entsprangen zwei Kinder, davon ein Sohn namens Karl und eine Töchter namens Brigitte.
Sowohl Martha Frenes, als auch ihr Ehemann Emil Giacomelli, der am 15.07.2011 seinen 95. Geburtstag feiert, erfreuen sich bester Gesundheit.
Am Tag des Geburtstages von Frau Frenes überbrachten viele Gratulanten Glückwünsche. Unter ihnen waren auch Vizebürgermeisterin Marianna Oberfrank Forer. Die Gemeindeverwaltung von Sand in Taufers wünschen ihr und auch ihrem Ehemann weiterhin viel Gesundheit und Zufriedenheit.


Text: Doris Oberegelsbacher

Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt [09.07.11]

Bürgermeister Helmuth Innerbichler und Landeshauptmannstellvertreter Hans Berger eröffnen den neuen Kinderspielplatz in Mühlen (v.l.).

Eine beachtliche Aufwertung für das Dorf Mühlen ist der neue Kinderspielplatz und die Naherholungszone für Senioren, die kürzlich eingeweiht wurden.

Die Gemeinde Sand konnte dank der Abtretung der Grundbesitzer das Areal der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und so im Randbereich der stark besiedelten Wohnzone diese grüne Insel schaffen. Den Spielplatz durften sich die Kinder selbst gestalten. Schüler der Grundschule hätten eine Liste ihrer beliebtesten Spielgeräte erstellt, und das Planungsbüro Kurt Wiedenhofer deren Anliegen am besten umzusetzen vermocht, erklärte Bürgermeister Helmuth Innerbichler bei der Eröffnung und wünschte der anwesenden Kinderschar „ein frohes Aufwachsen". Mit der zusätzlichen Verkehrsberuhigung des Peinteweges konnte ein bürgerfreundliches Projekt entstehen, das zudem eine angrenzende Naherholungszone für Familien und Senioren beinhaltet. Die Gesamtkosten einschließlich der Grundablöse betragen rund 1 Million Euro und werden mit 20% an Landesbeiträgen unterstützt.
Landeshauptmannstellvertreter Hans Berger gratulierte zur Weitsicht dieser multifunktionellen Infrastruktur: „Hier wurden Kinderwünsche in den Vordergrund gestellt und nicht die Ideen der Planer", und meinte, dass durch dieses neue Stück Mühlen auch das touristische Angebot wesentlich bereichert würde. Romana Stifter und Paul Niederbrunner, die Bürgermeister von Gais uns Mühlwald wohnten der Eröffnungsfeier bei ebenso wie die Sandner Vizebürgermeisterin Marianna Forer, Gemeinderäte und Bezirksfeuerwehrinspektor Herbert Thaler. Dekan Sepp Wieser segnete die Anlagen und gab die Hoffnung mit, dass sich hier viele Menschen erholen und erfreuen können. Die Mühlener Pfingst-Böhmische und die Mühlwalder Kinder-Schuhplattlgruppe boten zünftige Einlagen, während das Lachen und Jauchzen der Kinder beim erstmaligen Erproben ihrer Spielwiese dem Fest eine fröhliche Stimmung verlieh.

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg [04.07.11]

BürgermeisterInnentreffen im Zillertal (Mai 2011)

Die BürgermeisterInnen des Zillertals und des Tauferer Ahrntals haben sich Anfang Mai im Rahmen des Gauder Festes in Zell im Zillertal getroffen. Neben dem persönlichen Kennenlernen und der Freundschaftspflege standen vor allem der Erfahrungsaustausch und die Diskussion grenzübergreifender Themen im Vordergrund.
Bei diesem erstem Arbeitstreffen wurden die Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit ausgelotet und Möglichkeiten gesucht, um gemeinsame Interessen voranzubringen. So soll die Idee eines grenzübergreifenden Radverbindungsweges zwischen dem Zillertal und dem Tauferer Ahrntal, welche breits beim Freundschaftstreffen 2009 in Sand in Taufers geboren wurde, nun im Rahmen eines INTERREG Projektes und in enger Zusammenarbeit aller Gemeinden konkret geplant und umgesetzt werden.
Ein weiterer Schritt in der Förderung der Zusammenarbeit und des Austausches mit den Freunden aus dem Zillertal ist die gegenseitige Bekanntmachung von Veranstaltungen und Informationen auf den jeweiligen Internetseiten und in den Gemeindezeitungen.
Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe ist für kommenden Herbst geplant und findet voraussichtlich in Sand in Taufers statt.

Mehr Informationen zur Zusammenarbeit Zillertal - Tauferer Ahrntal

Neue Brücke über die Ahr [27.06.11]

Die Landesräte Hans Berger und Florian Mussner mit Vertretern der Gemeinde Sand und Projektleitern bei der Eröffnung der Moritzner Brücke.

Der Neubau der Moritzner Brücke ist abgeschlossen und die Straße wieder für den Verkehr geöffnet worden. Die Brücke verbindet die Daimerstraße in Sand mit dem Ortsteil St. Moritzen und leitet in die Landesstraße nach Ahornach und Rein.

Lesen Sie
mehr...












enertour: weitere UN-Delegation in Sand in Taufers [14.04.11]

Schon zum zweiten Mal hat auch eine UN - Delegation Sand in Taufers besucht, um sich über die energiepolitischen Ziele von Sand in Taufers zu informieren. 45 Vertreter aus Venezuela, Südafrika, Philippinen, Argentinien und anderen nichteuropäischen Ländern haben am 12. April an einer enertour nach Sand in Taufers teilgenommen.

» Mehr

Sommerjobbörse 2011 – Wiederauflage mit Neuerungen im Tauferer Ahrntal

Ein Sommerjob steht dabei bei Vielen hoch im Kurs. Schließlich bietet er die Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen und in Betriebe hinein zu schnuppern, die möglicherweise auch für die Berufswahl interessant sein können. Bei zwei Monaten Sommerjob bleibt daneben auch noch genug Zeit für Entspannung am Meer, bevor die Schule wieder los geht.
Das Projekt „Sommerjobbörse" für Schüler/innen und Student/innen, welche die Abteilung Arbeit bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Pustertal durchführt, um den Jugendlichen bei der Jobsuche zu helfen, soll heuer im Tauferer Ahrntal durch die Zusammenarbeit mit den Gemeinden, den Jugendzentren und dem Sozialsprengel qualitativ verbessert werden.

Wollt ihr mehr darüber wissen? Hier gibts die Infos!



1. Energieforum in Sand in Taufers

Die Gemeinde Sand in Taufers hat am Donnerstag, den 17. Februar 2011 zu einen Vortrags- und Diskussionsabend rund um die Themen „Energiewirtschaft und Energiepolitik" in den Bürgersaal von Sand in Taufers geladen.
Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung waren die Enegiepolitik auf globaler und lokaler Ebene sowie die Energiewirtschaft, vor allem im Hinblick auf den Einsatz von erneuerbaren Energien.

» mehr zur Veranstaltung 


Le iniziative virtuose dell’Alto Adige

Unter dem Titel "Le iniziative virtuose dell’Alto Adige" widmet das Beiblatt "MIT 24"  der Wirtschaftszeitung "Il Sole 24 Ore" den Bestrebungen des Landes Südtirol, energieautark zu werden einen mehrseitigen Bericht. Darin wird auch der Weg der Gemeinde Sand in Taufers zur CO2 neutalen Gemeinde in Wort und Bild dargestellt. 

» zum Bericht



 

"Die Botschaft des Wassers" Vortrag von Dr. Masaru Emoto

Wasserkristalle - die stille Sprache des Lebens

Dr. Masaru Emoto hat in seinem Vortrag am 23. Oktober 2010 im Festpavillon in Sand in Taufers experimentell gezeigt, dass Wasser ein Gedächtnis besitzt und Informationen aufnehmenund speichern kann. Durch atemberaubende Bilder hat MAsaru Emoto klar gemacht, wie Wasser auf seine Umwelt reagiert. Sei es nun auf Verschmutzungen, auf Musik, Sprache oder sogar geschriebene Worte. Wasser ist Leben und hier wird dann klar, daß Wasser selbst ein Lebewesen ist.
Über 200 Interessierte sind der Einladung gefolgt und waren durchwegs begeistet von den Ausführungen Emotos.

» Einladung



Salzburger Landwirtschaftsrat Sepp Eisl zu Besuch in Sand in Taufers [29.09.10]

Salzburgs Landwirtschaftslandesrat Sepp Eisl mit BGM Helmuth Innerbichler

Am Montag, 27.09.2010 besuchte der Salzburger Landwirtschaftsrat Sepp Eisl die Gemeinde Sand in Taufers. Nachdem in der Gemeinde Ahrntal über eine mögliche Kooperation im Rahmen eines Interreg IV Projektes „AlpenGenuss" zur Stärkung der heimischen Produkte diskutiert wurde, empfing der Bürgermeister Helmuth Innerbichler den hohen Besuch am Nachmittag im Ratsaal von Sand in Taufers und erläuterte dem Gast das Energiekonzept der Gemeinde und seine Umsetzung. Anschließend besuchte er mit dem Salzburger Landesrat einige Vorzeigeprojekte, wie etwa das Wasserkraftwerk, den Klimahaus A Kindergarten Mühlen und noch vieles mehr. Der Bürgermeister Helmut Innerbichler überreichte dem hohen Gast ein kleines Willkommensgeschenk, das Buch „Sanduhr" und das Buch „Tauferer Ahrntal". Der Salzburger Landwirtschaftsrat Sepp Eisl bedankten sich für die interessanten Einblicke und die zahlreichen Informationen über Sand in Taufers und kehrten mit vielen neuen Ideen nach Hause zurück.


LR Laimer ist Vizepräsident der europäischen Arge Dorferneuerung

LR Dr. Michl Laimer

Mit Landesrat Michl Laimer hat die europäische Arge Landentwicklung und Dorferneuerung einen neuen Vizepräsidenten. Laimer wurde am vergangenen Freitag in Sand in Taufers von der Vollversammlung der Arge in sein Amt gewählt - auch als Anerkennung für die Vorreiterrolle, die Südtirol in der nachhaltigen Entwicklung der Dörfer spielt.
Landesrat Laimer wird damit dem niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll zur Seite stehen, der Präsident der europäischen Arge Landentwicklung und Dorferneuerung ist. Die Arbeitsgemeinschaft erhofft sich von der Ernennung des Südtiroler Landesrats "eine Aufwertung, Imageverbesserung und vor allem inhaltliche Bereicherung", erklärt Arge-Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer. Die Ernennung Laimers sei auch erfolgt, weil "Südtirol und seine Gemeinden auch auf europäischer Ebene Vorreiter bei der nachhaltigen Entwicklung der Ortschaften sind", so die Geschäftsführerin. Für Landesrat Laimer sind "Nachhaltigkeit" und "ganzheitliche Entwicklung" indes keine reinen Schlagworte. "Wollen wir zukunftsfähige Orte, müssen wir alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche in die Entwicklung einbeziehen und zudem alle sozialen und wirtschaftlichen Handlungen mit den ökologischen und kulturellen Funktionen des Raums in Einklang bringen", so Laimer. Konkret schweben dem Landesrat die Stärkung kleiner Kreisläufe, die Belebung der Ortskerne und eine Ressourcen sparende Entwicklung vor.
"Die einzelnen Orte müssen sich aus der Masse hervorheben und das gelingt nur, wenn sie eine eigene Identität aufbauen, die wiederum auf die Unverwechselbarkeit und Besonderheiten des Ortes setzt", so der Landesrat. Als "Akteure vor Ort" seien dabei möglichst alle Bevölkerungsgruppen in die Entwicklung einzubinden, betont der neue Vizepräsident der europäischen Arge Landentwicklung und Dorferneuerung.

Felix Finkbeiner während dem Europafest "Europäischer Dorferneuerungspreis 2010" zu Besuch in Sand in Taufers

Klimabotschafter Felix Finkbeiner (Quelle: germany.plant-for-the-planet.org)

Der 12-jährige Felix Finkbeiner hat die Idee, mit Kindern auf der ganzen Welt 1 Million Bäume zu pflanzen. Er ist Deutschlands jüngster Gründer einer Umweltschutzorganisation, die nunmehr in 56 Ländern aktiv ist. Felix wurde zum UN- Vertreter für Europa gewählt.
Vom 23.-25.September 2010 ist Felix Finkbeiner zu Besuch in Sand in Taufers. Am Donnersatg Abend stellt er um 21.00 Uhr seines Projektes im Festpavillon vor. Am Freitag Vormittag hält er von 8.30 Uhr - 9.15 Uhr einen Vortrag für die Schüler im Pfarrsaal von Sand in Taufers. Am gleichen Tag bietet er von 9.15 Uhr - 9.45 Uhr einen Workshop für interessierte Gemeindevertreter in der Schule an. Am Freitag Nachmittag präsentiert er sein Projekt in der Sporthalle in Sand in Taufers mit einem eigenen Stand.
Die Gemeinde Sand in Taufers freut sich über den Besuch des kleinen Felix.

» Mehr



Neue Homepage für Veranstaltungen eingerichtet [22.08.10]

www.sand-events.it

Die Gemeinde Sand in Taufers hat eine neue Homepage für Veranstaltungen eingerichtet. Interessierte können sich bequem im Internet über aktuelle Veranstaltungen in Sand in Taufers informieren oder eine Gemeindeanlage für Veranstaltung in Sand in Taufers reservieren. Nutzen Sie den Veranstaltungskalender unter www.sand-events.it

Neues W-Lan-Netzes für einen kostenfreien Internetzugang [20.08.10]

Der Traum vom kabellosen Surfen ist wahr geworden. Die Gemeindeverwaltung von Sand in Taufers hat für die Bürger und Gäste einen kostenfreien Internetzugang am Rathausplatz und Gemeindepark, sowie am Benjaminplatz und bei der Feuerwehrhalle in Mühlen in Taufers eingerichtet. Dank Wireless-LAN können sich Notebookbesitzer nun bequem und kabellos ins Internet einwählen und ohne großen Aufwand kostenfrei im Internet surfen. Dahinter steckt ein lokales Funknetz, das es ermöglicht die Vorteile des Internets mobil zu genießen. Die Gemeindeverwaltung plant nun in weiteren Orten, wie dem Musikpavillon und Kammerlanderplatz in Sand in Taufers, sowie Kematen solche lokalen Funknetze für einen kostenfreien Internetzugang einzurichten. 

 

Verdienstmedaille für Richard Ignatius Rieder

Für seine Verdienste um das Pfarrmuseum und das Pfarrarchiv Taufers wurde Richard Ignatius Rieder die Verdienstmedaille des Landes Tirol verliehen. Die Gemeindeverwaltung von Sand in Taufers gratuliert recht herzlich.


Vertreter der Gemeinden Tirol und Naturns in Sand i. T. [19.08.10]

In den vergangenen Wochen besuchten eine Delegation aus Vertretern der Gemeinde Tirol und eine Delegation aus Vertretern der Gemeinde Naturns Sand in Taufers. Der Bürgermeister Helmuth Innerbichler empfing die Gemeindevertreter im Ratsaal von Sand in Taufers. Innerbichler präsentierte den Gästen die einzelnen Konzepte der Gemeinde und erläuterte die Umsetzung der einzelnen Projekte. Anschließend besuchte er mit den Delegationen einige Vorzeigeprojekte, wie etwa das Wasserkraftwerk, den Klimahaus A Kindergarten Mühlen und noch vieles mehr. Abschließend überreichte der Bürgermeister den Gästen ein kleines Willkommensgeschenk, das Buch „Sanduhr" und die CD mit dem Lied zum neuen Schwimmbad Cascade. Die Gemeindevertreter bedankten sich für die interessanten Einblicke und die zahlreichen Informationen über Sand in Taufers und kehrten mit vielen neuen Ideen nach Hause zurück.

Feuerwehrgebäude in Sand in Taufers - Positives Gutachten [24.06.10]

Positives Gutachten des Technischen Landesbeirates für das Feuerwehrgebäude in Sand in Taufers
Das Vorhaben der Gemeinde Sand in Taufers, das Feuerwehrgebäude neu zu bauen, hat der Technische Landesbeirat in seiner Sitzung am Montag, 21. Juni 2010 positiv bewertet. Für die neue Struktur der Feuerwehr fallen Kosten in Höhe von rund 3,2 Millionen Euro an.

BM Innerbichler stellt sein programmatisches Dokument vor [15.06.10]

Der Gemeinderat von Sand in Taufers hat in seiner Sitzung vom 15. Juni 2010 das von Bürgermeister Helmuth Innerbichler ausgearbeitete programmatische Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 bis 2015 genehmigt.

Das Dokument steht hier zum Download zur Verfügung.


enertour: UNO schickt Delegation nach Sand in Taufers

Die UNO Delegation vor dem Rathaus.

Vertreter aus Mexiko, Südafrika, Afghanistan, Kambodscha und anderen nichteuropäischen Ländern nehmen sich ein Beispiel an Südtirols Energiepolitik: Am 17. Mai nahmen 52 internationale Delegierte an einer enertour nach Sand in Taufers teil. Dank der Simultanübersetzung in verschiedene Sprachen, war es möglich, den Teilnehmern die Strategie der Gemeinde Sand in Taufers zu erläutern. Die Besichtigung führte zu Biogas-, Wasserkraft- und Photovoltaikanlagen, wo den Teilnehmern die verschiedenen Technologien zur Produktion von Energie aus erneuerbaren Energieträgern sowie deren Kapazitäten vorgestellt wurden. Beim Besuch der Delegation in Sand in Taufers war auch Umweltlandesrat Michl Laimer, der sie über den aktuellen Stand und über die Aussichten der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz in Südtirol informierte. Die Teilnehmer richteten zahlreiche Fragen sowohl an die Gemeindeverwaltung als auch an den Landesrat, die sich hauptsächlich auf wirtschaftliche und soziale Aspekte bezogen, wie etwa auf Förderungssysteme und die aktive Einbeziehung der Bevölkerung. Die Delegation schätzte vor allem den Nachdruck und die Überzeugung, mit der Südtirol und vor allem Sand in Taufers seine ehrgeizigen Ziele verfolgt.
Organisiert wurde die enertour in Zusammenarbeit mit dem TIS innovation park in Bozen, der International Labour Organisation (ILO) und der Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen.

Mehr zu ENERTOUR

Einweihung Festpavillon Sand in Taufers - Einladung [01.05.2010]

Programm

Es ist ein Ort für attraktive kulturelle, soziale und vielfältige sportliche Aktivitäten, aber auch eine Stätte für ein geselliges Zusammensein.
Es ist ein Ort der Vernetzung und Begegnung für Jung und Alt und bietet den Rahmen für Vereinstätigkeit und Gemeinschaftserlebnisse.

Die Marktgemeinde Sand in Taufers lädt herzlich zur Einweihung am 1. Mai 2010 ein.  Treffpunkt um 14.30 Uhr auf dem Rathausplatz.

Das Programm finden Sie auf der Einladungskarte.

Der Gemeinderat gratuliert zwei Gemeindebürgern [30.12.09]

Bei der Ratsitzung am 30.12.2009 hat der Gemeinderat Frau Klara Margareth Achmüller Früh aus Kematen und Herrn Christian Seeber aus Sand eingeladen. Grund dafür, waren die Auszeichnungen, die die beiden Gemeindebürger im Jahr 2009 erhalten haben.
Gleich zu Beginn der Sitzung gratulierte der Bürgermeister im Namen aller Gemeinderäte Frau Früh zur Verdienstmedaille, die sie am 15. August überreicht bekommen hat. Sie wurde für ihr 50-jähriges Engagement für die Dorfgemeinschaft ausgezeichnet. Auch Herrn Seeber gratulierte der Bürgermeister im Namen des Gemeinderates für die Auszeichnung zum besten Maturanten Südtirols im Jahr 2009. Er wünschte beiden Gratulanten weiterhin alles Gute und überreichte ihnen ein kleines Präsent der Gemeindeverwaltung als Zeichen der Anerkennung.

1. UMWELTPREIS EUREGIO TIROL-SÜDTIROL-TRENTINO 2009

1. UMWELTPREIS EUREGIO TIROL-SÜDTIROL-TRENTINO 2009

Die Gemeinde Sand in Taufers ist nominiert
Der Umweltpreis EUREGIO Tirol-Südtirol-Trentino ist ein Gemeinschaftsprojekt der Abteilung Umweltschutz/Tirol, der Landesagentur für Umwelt/Südtirol, Agenzia provinciale per la protezione dell'ambiente/Trentino und der Transkom KG.
Heuer wurde der Umweltpreis zum erstenmal länderübergreifend auf der Euregio-Ebene Tirol-Südtirol-Trentino ausgeschrieben.
Die Gemeinde Sand in Taufers hat sich mit dem Projekt „Der Weg zu einer CO² freien, umweltfreundlichen und energieautarken Gemeinde" an der Preisausschreibung beworben. Unter den eingesendeten Projekten wurde die Gemeinde Sand in Taufers in der Kategorie juristische Personen für den UMWELTPREIS DER EUROPAREGION TIROL 2009 nominiert. Die offizielle Preisverleihung findet am Freitag, den 18. Dezember 2009 in Innsbruck statt.


Haushaltsvoranschlag 2010 einstimmig genehmigt [25.11.09]

Der Bürgermeister beim Anschneiden des "Haushaltskuchens".

Der Haushaltsvoranschlag der Gemeinde Sand in Taufers für das kommende Jahr beträgt knapp 16 Millionen Euro. Nach kurzer Diskussion hat der Gemeinderat von Sand in Taufers am Mittwoch den Haushaltsvoranschlag einstimmig genehmigt.

Der Haushaltsvoranschlag ist die Grundlage für die Tätigkeit der Gemeinde. Die jährliche Debatte und Genehmigung über den Haushaltsvoranschlag für das kommende Jahr stellt in der Tätigkeit des Gemeinderates einen Höhepunkt dar. Der Gemeinderat als politisch administratives Kontroll- und Leitungsorgan erteilt mit der Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für das kommende Jahr der Gemeindeverwaltung, dem Bürgermeister und dem Gemeindeausschuss, die Ermächtigung und gleichzeitig auch die Verpflichtung, die Tätigkeit der Gemeinde auf der Grundlage des genehmigten Haushaltvoranschlages zu führen.
Der Gemeinderat von Sand in Taufers hat in seiner Sitzung am 25.11.2009 den Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2010 fristgerecht genehmigt. Nach den detaillierten Ausführungen des Bürgermeisters und der anschließenden Diskussion der Ratsmitglieder wurde der Haushalt 2010 einstimmig bei 18 anwesenden und abstimmenden Ratsmitgliedern genehmigt.

Das voraussichtliche Wirtschaftsergebnis der Gemeinde für das kommende Finanzjahr weist einen Überschuss in Höhe von € 1.103.316,00 auf. Der Einnahmenteil des Haushaltsvoranschlages 2010 beträgt insgesamt € 15.940.877,00 und setzt sich wie folgt zusammen: aus Einnahmen aus Steuern in Höhe von € 825.380,00, aus Einnahmen aus laufenden Beiträgen und Zuweisungen des Staates, der Autonomen Provinz und anderer öffentlichen der Autonomen Provinz Bozen übertragenen Befugnisse in Höhe von € 3.420.481,00, aus außersteuerlichen Einnahmen in Höhe von € 8.937.100,00, aus Einnahmen aus der Veräußerung, aus Kapitalzuweisungen sowie aus der Einhebung von gebühren in Höhe von € 1.400.416,00, aus Einnahmen aus der Aufnahme von Schulden in Höhe von € 250.000,00 und aus Einnahmen aus Diensten für Rechnung Dritter in Höhe von € 1.107.500,00 zusammen. Der größte Posten der Einnahmen sind die außersteuerlichen Einnahmen mit 8,9 Millionen Euro. Diese Einnahmen dienen zur Deckung folgender Ausgaben und zwar: für die laufenden Ausgaben in Höhe von € 11.181.945,00, für Ausgaben auf Kapitalkonto in Höhe von € 2.460.332,00 für Ausgaben für die Rückzahlung von Schulden in Höhe von € 1.191.100,00 und für Ausgaben für Dienste für Rechnung Dritter in Höhe von € 1.107.500,00. Im kommenden Finanzjahr wird sich der Bürger im Durchschnitt mit € 1.889,76 am Steuer- und Aufgabenaufkommen beteiligen.
Nach der reibungslosen Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2010 ließen die Ratsmitglieder die Sitzung in gemütlicher Runde mit einem Stück, des eigens gebackenen Haushaltskuchen, ausklingen.

Auszeichnung Climate Star 2009 [22.10.09]

Bilder der Verleihung in der Bildergalerie.

Auf kurzem Weg zum Klimaschutz
Die Gemeinde Sand in Taufers wurde am Donnerstag, den 22.10.2009 für die innovativen Energielösungen mit der europäischen Auszeichnung prämiert. 444 Kommunen aus elf Ländern hatten sich mit 118 Projekten für die Auszeichnung beworben, mit der das europäische Städtenetzwerk Klima-Bündnis, Erfahrungen und Erfolge dokumentieren sowie auf die wichtige Rolle von Städten und Gemeinden im Klimaschutz aufmerksam macht. Sand in Taufers hat mit seinen Projekten für innovative Energielösungen überzeugt und den Climate Star 2009 erobert.




Internationale Ökoenergie-Konferenz - 19. bis 21. Okt. 2009 - Sand i. T.

„Der Österreichische Biomasse-Verband übt sich einmal mehr in Grenzüberschreitung - und zwar inhaltlich wie auch geografisch: Der nach 15 Jahren längst zur Tradition gewordene Biomassetag wird heuer erstmals zur Ökoenergie-Konferenz ausgeweitet und findet vom 19. bis 21. Oktober in einer jener Regionen Europas statt, die Klimaschutz und nachhaltige Energieerzeugung nicht nur als Lippenbekenntnisse formulieren, sondern in tragfähigen Konzepten auch umsetzen, nämlich in der Provinz Bozen-Südtirol", zeigt sich Heinz Kopetz, Vorsitzender des Österreichischen Biomasse-Verbandes, überzeugt. Der Veranstaltungsort selbst, die Marktgemeinde Sand in Taufers, bietet einen geradezu musterhaften alternativen Energie-Mix ...

» Mehr

Einladung und Programm zum Download

Highlight: Der Alternativ Nobelpreis-Träger und Vorsitzende des Weltrats für Erneuerbare Energien, Hermann Scheer, beschreibt Lösungsansätze für die Wirtschafts-, Ressourcen- und Klimakrise. EINLADUNG

Wanderausstellung zum Thema Grün planen in Sand i. T.

Wanderausstellung "Grün planen"

Eine neue Chance für die Siedlungslandschaft in Südtirol

Am Dienstag, 13.Oktober 2009 wird in der Gemeinde Sand in Taufers die Wanderausstellung „Grün planen" eröffnet. Eine Projektgruppe von Südtiroler Landschaftsarchitekten hat im Auftrag der Abteilung Natur und Landschaft eine Wanderausstellung zum Thema ‚Grünordnung' ausgearbeitet. Diese Ausstellung zielt auf einen Vergleich mit den Nachbarländern ab, und lässt erkennen, dass die Grünplanung in der Stadt- und Ortsentwicklung einen hohen Stellenwert für die sozialen Kontakte, die Lebensqualität, aber auch für das Orts- und Landschaftsbild darstellt. Es werden nicht nur rein städtische, sondern vor allem auch dörfliche und ländliche Siedlungsstrukturen dargestellt, die mit der Realität in Südtirol gut vergleichbar sind.

Mit dieser Wanderausstellung sollen die Gemeinden die Chance haben, sich über die Grünordnungsplanung, die im Rahmen der kommunalen Bauleitplanung künftig in Südtirol mehr Gewicht erhalten soll, zu informieren. Anhand von anschaulichen Beispielen aus dem In- und Ausland erhalten die Betrachter einen Einblick in neue Perspektiven zur Orts- und Siedlungsentwicklung.
Die Ausstellung bleibt bis zum 03. November 2009 für alle Techniker und Berater aber auch für alle interessierte Bürger, denen die Lebensqualität sowie das Orts- und Landschaftsbild der Gemeinde ein Anliegen ist, kostenlos in den Öffnungszeiten im Gemeindehaus von Sand in Taufers geöffnet. 

Einweihung der neuen Tennisplätze

Am Samstag, den 03.10.2009 wurden in Sand in Taufers die neuen Tennisplätze feierlich ihrer Bestimmung übergeben. Der Bürgermeister Helmuth Innerbichler, Regionalratsabgeordnete Martha Stocker, Landtagspräsident Dieter Steger, Präsident des Sportvereins Heinrich Schötzer und der Sektionsleiter Raimund Feichter haben die neuen Tennisplätze eröffnet.
Sie werden einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass sich alle Sportsbegeistern, noch stärker mit dem Tennis identifizieren und eine wichtige Infrastruktur im sportlichen Umfeld in der Gemeinde Sand in Taufers finden. 

mehr...


Neue Schutzgalerie in Rein eingeweiht [01.10.09]


Steinschlag war, besonders nach herftigen Regenfällen, ein ständiger Begleiter der Autofahrer auf der Strasse, die Rein mit Sand in Taufers verbindet. Um diese Gefahr zu bändigen, wurden die Hänge oberhalb der Strasse mit Netzen und Steinschlagschutzzäunen gesichert. Außerdem wurde die bestehende Steinschutzgalerie um 125 Meter verlängert, so dass die Nutzer der Strasse nun umfassend geschützt sind.

Die neue Galerie wurde am Donnerstag, 01. Oktober um 11.00 Uhr offiziell eröffnet.

» Mehr

Sand i. T. gewinnt Klimaenergy Award 2009 in seiner Kategorie [24.09.09]

Bürgermeister Helmuth Innerbichler nimmt die Auszeichnung von Enegielandesrat Dr. Michl Laimer entgegen.

Gemeinde Sand in Taufers gewinnt Klimaenergy Award 2009 in seiner Kategorie

Der Klimaenergy Award wurde heure zum zweiten Mal ausgeschrieben. 116 Gemeinden und Provinzen Italiens haben sich an der Ausschreibung beteiligt, unter Ihnen auch die Gemeinde Sand in Taufers mit dem Projekt "Energiegemeinde Sand in Taufers".
Die teilnehmenden Gemeinden und Provinzen wurden in drei Kategorien gemäß ihrer Einwohnerstärke eingeteilt. Letzte Woche überprüfte die Jury die eingereichten Projekte. Die Gemeinde Sand in Taufers wurde dabei mit dem Klimaenergy Award 2009 in seiner Kategorie ausgezeichnet.


Mehr zum Klimaenergy Award 2009

Einladung zum Wirtschaftstreffen am 12.09.09

Im Rahmen des Zillertaltreffens findet auch ein Wirtschaftsforum in Sand in Taufers statt. Termin für das Treffen: Samstag, 12. September, 20 Uhr im Atrium des Tubris-Zentrums.
Bürgermeister Helmuth Innerbichler lädt dazu alle interessierten Wirtschaftstreibenden aus dem Zillertal und dem Tauferer Ahrntal ein, an einer sicherlich regen Diskussionsrunde teilzunehmen. Es soll dabei grundsätzlich über die wirtschaftliche Entwicklung gesprochen werden, aber auch ganz konkret über die unterschiedlichen Voraussetzungen im Zillertal und dem Tauferer Ahrntal. Und schließlich ist es das Ziel des Wirtschaftsforums, die wirtschaftlichen Beziehungen beider Täler zu fördern, zu stärken und zu erweitern. Moderiert wird die Veranstaltung von Evelyn Kirchmaier, Redakteurin bei der Südtiroler Wirtschaftszeitung. Auf dem Podium werden Wirtschaftstreibende aber auch Politiker über das vielfältige und interessante Thema diskutieren. Gefördert werden soll dabei die wirtschaftliche Zusammenarbeit, die Entstehung neuer Netzwerke und die Nutzung von Synergien.

Download Einladung




Präsentation des Projekts "Cascade" am 28.08.09

Im Namen der Gemeinde Sand in Taufers freuen wir uns sehr, Ihnen unser Projekt »CASCADE« vorzustellen. Bald ist es soweit und aus dem einstigen Projekt wird Realität. Wir haben uns in den vergangenen Monaten intensiv mit dem zukunftsweisenden Projekt »CASCADE« beschäftigt. Nun möchten wir Ihnen die Früchte unserer gemeinsamen Arbeit präsentieren und laden Sie herzlich ein, Ihre »CASCADE« persönlich kennen zu lernen. Feiern Sie mit uns gemeinsam im einmaligen Ambiente der Reinbachfälle und lassen Sie sich begeistern. Wir freuen uns auf Sie.

Herzliche Grüße
Helmuth Innerbichler
Bürgermeister der Marktgemeinde Sand in Taufers und Präsident der Sport Center GmbH

28. August 2009 um 19.00 Uhr - Reinbachfälle Sand in Taufers

Einladung

Weitere Infos zum Projekt


Verdienstmedaille für Klara Margareth Achmüller Früh [14.08.09]

Einsatz für Land und Leute: Klara Margareth Achmüller Früh wird mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet
Am 15.08.2009 wird in der Hofburg in Innsbruck die Verdienstmedaille und die Verdienstkreuze an zahlreiche Südtiroler für ihren Einsatz für Land und Leute vergeben. Unter ihnen ist auch Klara Margareth Achmüller Früh aus Kematen. Die Bäuerin wird für Ihr 50-jähriges Engagement für die Dorfgemeinschaft mit der Verdienstmedaille des Landees Tirol ausgezeichnet. Die Gemeindeverwaltung gratuliert ihr recht herzlich dazu.

Johann Lang mit 100 Jahren der älteste Bürger in Sand i. T. [06.08.09]

Johann Lang, der älteste Bürger der Gemeinde mit den Gratulanten!

Johann Lang ist der älteste Bürger der Gemeinde Sand in Taufers. Er ist am 06.08.2009 100 Jahre alt geworden. Im August 1909 erblickte er das Licht der Welt. Er wuchs mit fünf Geschwistern in Sand in Taufers auf und heiratete 1940 seine Frau Anna Berger in Brixen. Ihrer Ehe entsprangen drei Kinder, davon ein Sohn namens Anton und zwei Töchter namens Maria Theresia und Annelies.
Johann Lang erfreut sich bester Gesundheit. Er ist auch im hohen Alter noch ein begeisterter Jäger und hilft tatkräftig bei der Hofarbeit mit.
Am Tag des Geburtstages überbrachten viele Gratulanten Glückwünsche. Unter ihnen waren Bürgermeister Helmuth Innerbichler, Vizebürgermeisterin Marianna Oberfrank Forer, Gemeindereferenten Christof Haidacher und Meinhard Fuchsbrugger, Gemeinderat Erwin Ausserhofer und Gemeindesekretär Hansjörg Putzer. Zu den Gratulanten gehörten auch Karl Wieser und Walter Reden, die dem Jubilar mit einem musikalischen Ständchen hoch leben ließen.
Gefeiert wurde der große Tag im Kreise der Familie mit sechs Enkelkindern und sieben Urenkelkindern. Alle wünschen Johann Lang weiterhin viel Gesundheit und Zufriedenheit.

Tauferer Straßenküche im Zeichen des Europäischen Dorferneuerungspreises [15.07.09]

Die Marktgemeinde Sand in Taufers stellt Konzepte, die zum Sieg des Europäischen Dorferneuerungspreises 2008 geführt haben im Rahmen der Tauferer Straßenküche vor.
Dazu gehören etwa das Gesundheitsbad "Cascade", das 50-Häuser-Sanierungsprogramm und das Projekt "Gesunde Gemeinde".
Die Tauferer Straßenküche findet vom 07.07 - 18.08.09 immer am Dienstag Abend vom 19.00 bis 23.00 Uhr statt.

Neue Südtroler Tageszeitung vom 15.07.09

LR Laimer verleiht "KlimaHaus Awards": Sechs Gebäude ausgezeichnet [09.06.09]

Verleihung des KlimaHaus Awards an BM Helmuth Innerbichler und Arch. Johanna Niederkofler durch LR Michl Laimer

(LPA) Sechs herausragende KlimaHäuser sind heute (9. Juni) von Umwelt- und Energielandesrat Michl Laimer mit dem "KlimaHaus-Cube" ausgezeichnet worden. Die goldenen KlimaHaus-Würfel wurden am späten Nachmittag von Laimer und dem Direktor der KlimaHaus-Agentur, Norbert Lantschner, im Museion überreicht, das selbst zu den ausgezeichneten Gebäuden gehört. Für Sand in Taufers nahm Bürgermeister Helmuth Innerbichler den Preis für den Kindergarten Mühlen in Taufers (Klimahaus A) entgegen.
» Mehr








Enertour 2009: Vorstellung des Energiekonzeptes der Gemeinde Sand in Taufers [22.05.09]

Am Samstag, 23.05.2009 besucht der „Club innovatori" aus Bologna im Rahmen einer vom Tis Innovation Park aus Bozen organisierten Enertour die Marktgemeinde Sand in Taufers. Dank einer Präsentation und einer anschließenden Besichtigungstour werden diverse innovative und zukunftsweisende Projekte und Initiativen auf dem Weg zu einer CO² neutralen Gemeinde Sand in Taufers vorgestellt.
Die ca. 40 Teilnehmer erhalten interessante Einblicke in die Zukunftsentwicklung der Gemeinde im Bereich Energie.

Das Bäderprojekt „Cascade“ ist genehmigt [13.05.09]

In der Ratsitzung vom 13.05.2009 hat der Gemeinderat mit elf Ja - Stimmen, sieben - Nein - Stimmen und einer Enthaltung sich für die Genehmigung des Ausführungsprojektes und des Finanzierungsplanes sowie für die Übertragung der Bauausschreibung und Ausführung an die Sportcenter GmbH ausgesprochen. 

»Mehr zum Bäderprojekt

Erfolgsprojekten auf der Spur... [01.05.09]

Am 1. Mai 2009 besuchten 22 Teilnehmer aus Österreich und Bayern im Rahmen der „Exkursion : Vorbildhafte Modellprojekte der Gemeinde- und Regionalentwicklung" die Marktgemeinde Sand in Taufers.
» Mehr


Damian Innerhofer geehrt [30.04.09]

Damian Innerhofer bei der Verleihung bronzene Ehrenmedaille

In Anwesenheit des Feuerwehrkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Sand in Taufers, Helmuth Stocker, und der Vizebürgermeisterin der Marktgemeinde, Frau Marianna Oberfrank Forer, hat der Regierungskommissär Fulvio Testi dem Sandner Feuerwehrmann Damian Innerhofer die bronzene Ehrenmedaille für zivile Dienste überreicht. Innerhofer hatte am 22.07.2006 in schneller Reaktion und mit mutigem Einsatz im Naturbadeteich von Sand in Taufers einen jungen Mann vor dem Ertrinken gerettet und ist somit zum Lebensretter geworden.



Gemeinde spendet für die Erdbebenopfer in Mittelitalien [09.04.09]

In der Ratsitzung vom 08.04.2009 hat sich der Gemeinderat einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Gemeindeverwaltung die Opfern des verheerenden Erdbebens in den Abruzzen rund um die Stadt L'Aquila mit einer Spende gemäß der Einwohnerstärke von Sand in Taufers mit einem Betrag von € 1,5 / Bürger unterstützen wird.



Villa Mutschlechner „Doktorhaus“ soll gekauft werden [09.04.09]

Villa Mutschlechner "Doktorhaus"

In der Ratsitzung vom 08.04.2009 hat sich der Gemeinderat mit 15 Ja-Stimmen,1 Gegenstimme und 1 Enthaltung grundsätzlich für den Ankauf der Villa Mutschlechner „Doktorhaus" am Ortseingang des Hauptortes von Sand ausgesprochen. Dieses Haus ist für die Gemeinde von großem historischem Wert und wird nach seiner Sanierung zum Aushängeschild der Gemeinde werden.


Diese Caddy fährt mit Erdgas! [10.02.09]

Eine erste Maßnahme der Gemeinde Sand in Taufers im Bereich Verbesserung der Lebensqualität und der Luftwerte im Gemeindegebiet war der erst kürzlich erfolgte Ankauf eines mit Erdgas betriebenen VW Caddy für den gemeindeeigenen Bauhof.
» Mehr


Gemeinderat genehmigt Bilanz mit 20 Mio. € [26.11.08]

In der Ratsitzung vom 26.11.2008 hat der Gemeinderat einstimmig den Haushaltsvoranschlag, den Vorschaubericht, die programmatische Erklärung, das Programm der öffentlichen Arbeiten für das Finanzjahr 2009 und den Mehrjahreshaushalt 2009-2011 genehmigt. Die Gemeinde Sand in Taufers zählt mit dieser Beschlussfassung zu einer der ersten Gemeinden des Landes.

Bericht zur Genehmigung des Haushaltsvoranschlags in der Tageszeitung Dolomiten vom 28.11.08


 

Ergebnisse der Zukunftskonferenz präsentiert [19.11.08]

Im Rahmen der Ausarbeitung eines Leitbildes für die Fraktion Mühlen fand am Mittwoch, 19. November im Feuerwehrhaus in Mühlen eine Bürgerversammlung statt. Bei dieser Veranstaltung wurden die Ergebnisse der bisherigen Arbeit der Leitbildgruppe vorgestellt.
Mehr zum Leitbild Mühlen...
 
 

Der Bürgermeister beim GemNova.net-Kongress [30.10.08]

Bürgermeister Helmuth Innerbichler bei 4. Gemnova.net-Kongress in Klausen

Der Bürgermeister Helmuth Innerbichler hat beim 4. GemNova.net Kongress in Klausen am 30.10.08 den erfolgreichen "sandner" Weg der Gemeindeentwicklung präsentiert. Rund 100 interessierte Vertreter Tiroler und Südtiroler Gemeinden verfolgten die Ausführungen des Bürgermeisters und weiterer Referenten, darunter LR Michl Laimer und Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Der Kongress stand unter dem Motto "Gemeinden nachhaltig gestalten" und wurde vom Innovationsnetzwerk der Tiroler und Südtiroler Gemeinden Gemnova.net veranstaltet. Sand in Taufers ist Mitglied in diesem Netzwerk.
Mehr Informationen zum Netzwerk und das Programm zum Kongress finden Sie auf GemNova.net.


Jeder kann sich als Sieger fühlen! [20.10.08]

Unter dem Motto "Jeder kann sich als Sieger fühlen!" stand die Feier am 19. Oktober 2008 zu der alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde eingeladen waren, um die Verleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises 2008 zu feiern. Viele Interessierte sind ebenso wie zahlreiche politische Vertreter der Einladung gefolgt.
Bilder von der Feier...
Was die Presse darüber berichtet...


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum [28.09.08]

Die Teilnehmer der 70-köpfigen Delegation der Gemeinde Sand in Taufers kehrt begeistert und mit vielen Eindrücken von der Preisverleihung im friesländischen Koudum nach Südtirol zurück. Die Veranstaltung wurde zu einem grandiosen Fest der Begegnung viele europäischer Gemeinden und Regionen aus neun Ländern. Lesen Sie mehr...

Eine eigene Zeitung.....

Die Gemeindeverwaltung von Sand in Taufers hat zum Anlass der Verleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises eine eigene Zeitung mit dem Titel "Sand Uhr" herausgegeben.

Die Zeitung "Sand Uhr" steht hier zum download bereit.

...und ein eigenes Buch [20.09.08]

Das zum Anlass der Verleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises erschienene Buch mit dem Titel "Sand Uhr", in dem die Einzelheiten der Bewerbung sowie die Visionen und Projekte der Gemeinde Sand in Taufers beschrieben werden ist im Rahmen der Feier der Dorfbevölkerung am 19.10.08 vorgestellt worden.
Das Buch zum Dorferneuerungspreis. "Sanduhr" wurde von Walther Lücker verfasst und von Alexandra Ausserhofer gestaltet. Das Buch listet u.a. sämtliche Namen der Mitarbeiter in den einzelnen Arbeitsgruppen auf, die die verschiedenen Projekte, die letztendlich zur Preisverteilung geführt haben, vorantreiben. Das 136 Seiten starke, reich bebilderte Buch konnte dank der Unterstützung mehrerer Sponsoren gedruckt werden.
Ein Exemplar des Buches wird demnächst allen Familien der Gemeinde Sand in Taufers zugestellt und steht hier zum Download bereit.

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu