IT | EN
 

Cascade - das Bäderprojekt

Zum Projekt: www.cascade-suedtirol.com

Einen großen Schritt vorwärts

Das Bäderprojekt „CASCADE" ist mit ein Ergebnis aus dem „Tourismusleitbild Sand in Taufers 2007 - 2017". Die Gemeinde schrieb ein Wettbewerbsprojekt aus. Da in unserer Region bereits mehrere Schwimmbäder bestehen, waren die Vorgaben an die Teilnehmer sehr hoch. Die „CASCADE" soll selbstverständlich den hohen Qualitätsansprüchen unserer Gemeindebürger sowie des Tourismus gerecht werden. Ziel ist es. mit einer besonderen Badekultur ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen.

Modell des neuen Bades

Es fand ein mehrstufiger Wettbewerb statt. Aus einer Vielzahl an Interessenten verblieben in der zweiten Stufe sechs Teilnehmer. In der dritten Stufe wurde das herausragende Konzept, des Bozner Architekten Christoph Mayer-Fingerle, als Siegerprojekt gekürt. Ein Personenkomitee, unter Leitung des Bürgermeisters der Marktgemeinde Sand in Taufers, Helmuth Innerbichler, wurde mit der Weiterführung des Projektes betraut. In dieser Projektgruppe sind folgende Personen tätig: der Gemeindereferent Wolfgang Mair, der Wirtschafts- und Steuerberater Dr. Karl Hellweger, die Bankangestellte Reinhilde Innerhofer und die Unternehmer Rudi Viehweider, Hermann Engl und Edith Fuchsbrugger.

Neben den bautechnischen und gemeindepolitischen Überlegungen wurde viel Augenmerk auf die markentechnische Entwicklung und die Badekultur des Projektes gelegt. Für diese Aufgabe wurde der Nordtiroler Markentechniker und Projektentwickler Hansjörg Krißmer betraut. Eines der ersten Aufgaben war die Namensfindung für das bis dato namenlose Projekt. In Anlehnung an die nahegelegenen, bekannten Reinbachfälle und die kaskadenartige Gestaltung der Anlage wurde die Marke „CASCADE" geschaffen. Damit verbunden wird auch die Bade- und Genusskultur der „CASCADE" entwickelt.

Die ideale Verbindung mit dem Sport Center macht diesen Ort zu einem Treff- und Ausgangspunkt für verschiedenste Aktivitäten und die „CASCADE" unabhängig von Saison und Wetter. Besondere Rücksicht wurde auf die natürliche Verwurzelung mit der Region genommen und so sind die „Reinbachfälle" nicht zufällig Namenspatin der „CASCADE". Zielsetzung, Naturschutz und Energieeffizienz sind auf eine erfolgreiche Zukunft ausgerichtet. Geplante Eröffnung der „CASCADE" ist im Jahre 2010.

Die CASCADE-Genusskultur
Ein sehr wichtiger Aspekt der Philosophie der „CASCADE" ist die der Genusskultur. Das Genießen steht im Vordergrund. Damit gemeint ist, vor allem das kulinarische Erlebnis, das die „CASCADE" ihren Gästen bietet. Es wird großer Wert auf hochwertige Bewirtung gelegt. Hochwertig bedeutet in diesem Sinne nicht extravagant, sondern speziell, vielfältig und engagiert. In jedem der vier Restaurants, Bars und Buffets hat der Genuss, in all seinen Facetten, seinen Platz ganz vorne. Dabei darf dieser gerne sehr unterschiedlich interpretiert werden. So wie die Klarheit der Architektur mit der überwältigenden Landschaft rundum in Symbiose tritt. So wiegen sich moderne Gastlichkeit mit Südtiroler Tradition zur speziellen CASCADE-Genusskultur.


Die CASCADE-Badekultur

Die beeindruckende Architektur der „CASCADE" lässt viel Raum für eine einzigartige Badekultur und für den Megatrend der Entschleunigung. Die sechs Innenbecken - ein Sportbecken, ein Erlebnisbecken, ein Babybecken, ein Panoramabecken sowie ein Sole- und Tauchbecken im Saunabereich - schweben kaskadenähnlich in der Landschaft des Ahrntales. Das bringt vielfältige und abwechslungsreiche Stimmungen in den Innenbereich. Je nach Tageszeit, Wetterlage oder Jahreszeit präsentiert sich dem Badegast eine stets wandelnde Atmosphäre. Der Badegast hat das Gefühl, immer in direkter Verbindung mit der Natur zu sein. Kein Badetag gleicht dem anderen. Das großzügige Raumangebot zieht sich über alle Ebenen. Kommunikations- und Treffpunkte wirken wie Inseln in der Badelandschaft der „CASCADE" und sorgen für ein zusätzliches Wohlfühlerlebnis.

Doch vor allem das Wechselspiel zwischen Indoor- und Outdoorerlebnis begeistert. Das direkte Erleben der Natur im Wandel der Jahreszeiten wird erlebbar im großzügigen Außenbecken oder dem beliebten Naturbadeteich. Der Saunagast findet Abkühlung im eigenen Nacktbereich mit Außenpool und Naturbadeteich. Die Jahreszeiten und das Wetter werden bewusst in die Badekultur der „CASCADE" integriert.


Der zentrale Treff- und Ausgangspunkt
Das Projekt „CASCADE" wertet den Standort des „Sport Center" ungemein auf. Das „Sport Center" wird so zu einem zentralen Treff- und Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Sport und Freizeitmöglichkeiten. Innerhalb des „Sport Center" sind dies Wassersport, Naturbadeteich, Saunaangebote, Ruhezonen und Liegewiesen, sowie, Massage, Fitness, Beauty, Tennis, Klettern, Bouldern, Eisklettern, Kegeln, Sportschießen und Yoseikan Budo. Das „Sport Center" entwickelt sich durch die „CASCADE" auch als zentraler Ausgangspunkt für Outdooraktivitäten in der Region. Diverse Wintersportarten wie Langlauf, Winterwandern etc. sowie Sommeraktivitäten vom Mountainbiken bis Joggen sind möglich. Die Parkmöglichkeiten, die ideale Ausgangslage und nicht zuletzt die Einkehrmöglichkeiten bzw. die Sportangebote bieten viele Synergien. So wird z.B. nach Outdooraktivitäten, mit Sicherheit gerne auch das Indoorangebot genutzt. Das Foyer des „Sport Center" ist neben Treff- und Ausgangspunkt auch Veranstaltungslocation. Ein Kompetenzzentrum für den Out- und Indoorsport, Servicecenter sowie Verkaufs- und Serviceeinrichtungen.


Schauraum in Sand in Taufers
Für alle Interessierten hat die Gemeinde einen Schauraum eingerichtet. Dieser befindet sich direkt im Ortszentrum von Sand in Taufers und zeigt die Philosophie und Konzeptidee des Projekts. Beeindruckend ist der Präsentationsfilm der permanent in diesem Schauraum läuft und spannende Einblicke in die faszinierende Welt der „CASCADE" zeigt.

Im Haus Planken in Sand in Taufers befindet sich der Schauraum CASCADE.
Schauraum im Haus Planken in Sand in Taufers



Folder und Presseinformation

Alle Informationen zum Bäderprojekt CASCADE stellen wir Ihnen in unserer Pressemappe zur Verfügung.


Pressemappe

Cascade Folder

Cascade - das Siegerprojekt in einer Videoanimation




Presseberichte zum Projekt "Cascade"

"Cascade" soll das Bad heißen - Tageszeitung Dolomiten vom 18.10.08

Piscina coperta, perla del polo sportivo - Tageszeitung Alto Adige vom 18.10.08

Eine "Cascade" für Sand - Neue Südtiroler Tageszeitung vom 18.10.08

Dezember 2010 soll Eröffnung sein - Tageszeitung Dolomiten vom 15.05.09

CASCADE im TV: ORF Südtirol Heute Sendung vom 15.10.09 (siehe unten)


CASCADE Homepage

Die neue Homepage zum Projekt CASCADE ist freigeschaltet. Hier finden Sie alle Infos rund um das Projekt.

Planung, Bau, Videos, Bilder, Freundeskreis, CASCADE-Song, Klingelton, Newsletter, Fragen und Antworten, Webcam usw.

www.cascade-suedtirol.com

TV Bericht zur CASCADE auf Südtirol Heute [15.10.09]

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu