IT | EN
 

Neuer Parkplatz im Schulzentrum von Sand in Taufers

Pünktlich zum Schulbeginn 2011 konnte die Gemeinde Sand in Taufers die Neugestaltung des Parkplatzes im Schulzentrum an der Pfarre abschließen. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein des umfassenden Mobilitätskonzeptes der Gemeinde erfolgreich umgesetzt. 


Der Wunsch nach einem verkehrsfreien Schulhof und die verschiedenen baulichen Erweiterungen, vor allem am Oberschulzentrum von Sand in Taufers, haben die Gemeinde Sand in Taufers zur Neugestaltung des Parkplatzes auf dem Gelände vor der Mittelschule bewogen. Die neue Parkzone wurde wesentlich umgestaltet, und bietet jetzt Platz für die Schulbusse, den Citybus und die Taxidienste. Die Parkzone umfasst insgesamt 58 Stellplätze, davon zwei behindertengerechte Parkmöglichkeiten, wobei der beauftragte Architekt Kurt Wiedenhofer auf die Barrierefreiheit des Parkplatzes ebenso Wert gelegt hat, wie auf die dessen natürlich, ästhetische Gestaltung.

Über eine neue Fußgängerverbindung zum Haupteingang der Mittelschule und weiter zum Oberschulzentrum können die Schüler, welche die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, direkt zu den Eingängen der jeweiligen Schule gelangen. Auch der Gehsteig entlang der Hauptstrasse wurde im Zuge der Umbauarbeiten verlängert. Während der Schulzeit gilt im Schulhof ein Parkverbot; außerhalb der Schulzeiten bleiben die Parkmöglichkeiten - wie gewohnt - aufrecht. Diese Maßnahmen tragen wesentlich dazu bei, den Schulweg für die kleinen und großen Schüler sicherer zu gestalten.

Im Rahmen einer kleinen Feier hat die Gemeindeverwaltung in Anwesenheit von Schul- und Elternvertretern den neuen Parkplatz seiner Bestimmung übergeben. Bürgermeister Helmuth Innerbichler und die zuständige Referentin für Mobilität, Petra Thaler, freuten sich, mit dem neugestalteten Parkplatz in der Umsetzung des Mobilitätskonzeptes der Gemeinde einen wichtigen Schritt vorangekommen zu sein. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf € 350.000,00.

Schritt für Schritt zur Verkehrsfreien Schulzone

Die Pfarre Taufers aus der Vogelperspektive.


Neuer Parkplatz mit 65 Stellplätzen


Seit Sommer dieses Jahres steht bei der Pfarre ein neuer Parkplatz mit insgesamt 65 Stellplätzen zur Verfügung, der von der Gemeinde mit entsprechendem finanziellen Aufwand errichtet worden ist. Die Gestaltung dieser öffentlichen Fläche ist der erste Schritt zum Ausbau der Parkplatz- und Verkehrsmaßnahmen rund um die Pfarre und das Schulareal.
Ziel der Gemeindeverwaltung ist es, die gesamte Zone rund um die Schulen und die Pfarre vom Individualverkehr zu befreien.
Der neue Parkplatz Pfarre stellt nun auch eine gute und nahe gelegene Alternative zu den Parkplätzen bei der Grundschule dar. Dieser Meinung ist im Übrigen auch die Direktion des Schulsprengels, die ebenfalls zustimmte, dass künftig die Einfahrt zum Hof der Grundschule nicht mehr erlaubt ist. Seitdem sind dort die teilweise chaotischen Zustände zum Schulbeginn am Morgen und zum Schulschluss am Mittag beendet. Denn durch die An- und Abfahrten vom Hof der Grundschule herrschte nicht nur dort zum Teil gefährlicher Hochbetrieb, auch der Durchzugsverkehr der Straße und der ampelgeregelte Übergang, sowie der Gehsteig waren während der „Spitzenzeiten" keineswegs mehr sicher. Durch die neue Lösung kann nun das befreite Gelände als sonniger Pausenhof von den Schülern genutzt werden.

Dieser erste Schritt des Verkehrskonzeptes Pfarre hat auch bei vielen Eltern positive Reaktionen bewirkt. Die zweite Phase der Umsetzung sieht nun die Verwirklichung eines weiteren, neuen Parkplatzangebotes am südlichen Rand der Schulzone vor, das dann wiederum die Sperrung des Areals zwischen Grund- und Mittelschule für den Verkehr ermöglicht. Damit wäre die Hälfte der Zielsetzung erreicht. „Dann sind wir der Vision der beruhigten Zone rund um die Pfarre und den Schulsprengel einen großen Schritt näher gekommen", sagt Verkehrsreferent Christof Haidacher.

Text: Walter Lücker

Der neue Parkplatz Pfarre Nord mit 65 Stellplätzen.

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu