IT | EN
 

6. Freundschaftstreffen Zillertal - Tauferer-Ahrntal

Mehr Fotos in der Bildergalerie (Bild anklicken)

Hunderte Zillertaler und Tauferer Ahrntaler feierten das 6. Zillertaler - Tauferer Ahrntaler Freundschaftstreffen

Gemeinsam spielten sie den Hundskehljochmarsch, Seite an Seite marschierten sie beim großen Festumzug: Die Vereine des Zillertals und des Taufer- sowie des Ahrntales demonstrierten Zusammengehörigkeit beim sechsten Freundschaftstreffen, das am Wochenende in Sand in Taufers stattfand. Aber nicht nur über kulturelle Belange tauschten sich die Gäste aus Nord- und Osttirol mit den Tauferern sowie Ahrntalern aus, sondern auch die wirtschaftlichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten wurden während des Wirtschaftsforums diskutiert.
"Wir haben die gleichen Sitten und Bräuche. Wer das nicht glaubt, soll hier herkommen", sagte Südtirols Landeshauptmann Luis Durnwalder im Anschluss an die Feldmesse, die Bischof Karl Golser zelebrierte.
"Wir brauchen uns nicht dafür entschuldigen, dass wie die Einheit wollen und die Zerreißung unrecht war. Aber um die Chancen, die das vereinigte Europa uns bietet, nutzten zu können, braucht es Vernunft und Klugheit", appellierte Landtagspräsident Herwig van Staa im Andreas-Hofer-Gedenkjahr. 1400 Teilnehmer gestalteten einen farbenfrohen Festumzug durch Sand in Taufers, 600 von ihnen waren Zillertaler. Rund 4000 Menschen säumten die Straßen, anschließend wurde gemeinsam beim neuen Festplatz gefeiert.
„Ich bin überzeugt, dass dieses Freundschaftstreffen der beiden Talschaften gerade im Gedenkjahr von Andreas Hofer dazu beiträgt, über die nationalen Grenzen hinweg, freundschaftliche Beziehungen zu knüpfen, gegenseitiges Verständnis zu wecken, Vorurteile abzubauen und Spannungen auszuräumen." betont Bürgermeister Helmuth Innerbichler in seiner Festrede.

Kurzfilm zum Zillertaltreffen 2009

Film: 6. Zillertaltreffen in Sand in Taufers


Mehr Fotos in der Bildergalerie.


"Zillertal-Treffen" 2009

Ein höchst menschliches Netzwerk
6. Zillertaltreffen am 12.+13. September 2009

Im Gedenkjahr von Andreas Hofer ist die Veranstaltung insofern von herausragender Natur, weil sie mit dem Leitmotiv „Über den eigenen Horizont hinaus" deutlich macht, wie leicht es schon immer war, Grenzen zu überwinden und wie viel leichter es heute überdies geworden ist, selbst die natürliche Grenze des Alpenhauptkammes mit seinen hohen Bergen zu überwinden.

Beziehungen pflegen
Es sind die modernen Kommunikationsmöglichkeiten, die Menschen noch näher zusammenrücken lassen. Das Zillertaltreffen war stets und ist noch heute, nach 27 Jahren nach dem ersten Treffen, unter anderem auf Initiative von Altbürgermeister Toni Innerhofer, ein freudiges Ereignis und ein Beleg für Freundschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Aber es ist inzwischen soviel leichter geworden, diese vielfältigen Beziehungen auch zwischen den Treffen intensiv zu pflegen und daraus noch mehr zu machen, als ein festliches Treffen von Nachbarn.
Es ist ein schöner Grund, wieder einmal zusammen zu feiern und die Feldmesse mit unserem Bischof Karl Golser soll das Gefühl der Zusammengehörigkeit noch mehr stärken.

Das 6. Zillertaltreffen soll Rückblick und Ausblick sein, Dank und Bestätigung, es soll Freude und Freundschaft bringen und die Beziehungen untereinander stärken. Mit Fug und Recht kann man stolz sein, auf diese lange Tradition, die einst auch durch Grenzen gefördert wurde und die heute, unter veränderten Vorzeichen, noch immer Bestand hat. Die Verbundenheit wird bei kaum einem anderen Anlass so deutlich, wie stets bei diesen Treffen. Im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag den, 21. August 2009 auf der Burg Taufers wurde das Programm der diesjährigen Begegnung vorgestellt. Es werden rund 600 Teilnehmer von Österreichischer Seite erwartet. Darunter Musikkapellen, Schützenvereine und viele mehr. 

Pressekonferenz
Im Rahmen einer Pressekonferenz am 21.08.09 auf Schloss Taufers wurde das Freundschaftstreffen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Teilnehmer an der Pressekonferenz

- Bürgermeister der Gemeinde Sand in Taufers, Helmuth Innerbichler
- Bürgermeister der Gemeinde Ahrntal, Dr. Hubert Rieder
- Vizebürgermeister der Gemeinde Mühlwald, Gebhard Mair
- Bürgermeisterin der Gemeinde Gais, Dr. Romana Anna Stifter Ausserhofer
- Bürgermeister der Gemeinde Prettau, Alois Brugger
- Vorstand des Südtiroler Burgeninstitutes, Alexander Baron von Hohenbühel
- Nationalrat, Franz Hörl
- Bürgermeister der Gemeinde Aschau und LA Tirol, Josef Geisler
- Bürgermeister der Gemeinde Schwendau, Franz Hauser
- Bürgermeister der Gemeinde Ried, Hansjörg Jäger
- Bürgermeister der Gemeinde Mayrhofen, Günther Frankhauser

Pressekonferenz auf Schloss Taufers



Zillertal-Treffen - OFFIZIELLES PROGRAMM

Samstag 12. September 2009

16.00 Uhr
- Empfang der Gäste am Rathausplatz in Sand in Taufers,
  gemeinsamer Abmarsch zum Festplatz

- Offizielle Begrüßung aller Anwesenden am Festplatz

- „Musik in Bewegung" mit der Musikkapelle St. Johann/Ahrntal

- Buffet und musikalische Unterhaltung mit der
  Talschafts-Kapelle aus dem Tauferer Ahrntal

20.00 Uhr
- Wirtschaftsforum im Atrium im Tubriszentrum

- Kirchtag in Kematen


Sonntag 13. September 2009

10.00 Uhr
- Feldmesse mit Bischof Karl Golser in der Wiesenhofstraße

- Festansprachen der geladenen Gäste

11.30 Uhr
- Festlicher Umzug durch Sand in Taufers

- Ausklang des Festes beim Festplatz in Sand in Taufers



Wirtschaftstreffen
in Sand in Taufers

Im Rahmen des Zillertaltreffens findet auch ein Wirtschaftsforum in Sand in Taufers statt. Termin für das Treffen: Samstag, 12. September, 20 Uhr im Atrium des Tubris-Zentrums.
Bürgermeister Helmuth Innerbichler lädt dazu alle interessierten Wirtschaftstreibenden aus dem Zillertal und dem Tauferer Ahrntal ein, an einer sicherlich regen Diskussionsrunde teilzunehmen. Es soll dabei grundsätzlich über die wirtschaftliche Entwicklung gesprochen werden, aber auch ganz konkret über die unterschiedlichen Voraussetzungen im Zillertal und dem Tauferer Ahrntal. Und schließlich ist es das Ziel des Wirtschaftsforums, die wirtschaftlichen Beziehungen beider Täler zu fördern, zu stärken und zu erweitern. Moderiert wird die Veranstaltung von Evelyn Kirchmaier, Redakteurin bei der Südtiroler Wirtschaftszeitung. Auf dem Podium werden Wirtschaftstreibende aber auch Politiker über das vielfältige und interessante Thema diskutieren. Gefördert werden soll dabei die wirtschaftliche Zusammenarbeit, die Entstehung neuer Netzwerke und die Nutzung von Synergien.



Shuttle-service zu den Veranstaltungen


Um das allgemeine Verkehrsaufkommen während des Zillertaltreffens in Grenzen zu halten, wird am Samstag der Betrieb des City-Busses bis 20 Uhr verlängert. Danach verkehrt zwischen 20 Uhr und 1.30 Uhr ein Shuttle-Service im Halbstunden-Takt auf folgender Strecke:

Busbahnhof Sand - Wiesenhofstraße - Sportzone - Kematen (Brücke) - Mühlen (Raika) - Bistro - Pfarre - Kematen - Sportzone - Wiesenhofstraße - Sand Busbahnhof.

Damit soll gewährleistet werden, dass die Gäste des Festes ohne Verkehrsprobleme zu den Veranstaltungen und wieder zurück gelangen.


Presseberichte zum "Zillertal-Treffen"

Grenzüberschreitende Freundschaft - Tageszeitung Dolomiten vom 22.08.09

Befreundete Täler - Neue Südtiroler Tageszeitung vom 22.08.09

Iniziative con la Zillertal - Tageszeitung Alto Adige vom 22.08.09

Hunderte Zillertaler feiern mit Südtiroler Freunden - TT Tiroler Tageszeitung vom 23.08.09

6. Zillertaltreffen am 12. und 13. September - Zillertaler Heimatstimme 35/09 vom 30.08.09

Wie geht's euch?  Wie geht's uns? - PZ Pustertaler Zeitung vom 04.09.09

Hunderte Zillertaler wandern zu Freunden ins Südtiroler Ahrntal - TT Tiroler Tageszeitung vom 08.09.09



Menschliches Netzwerk - Neue Südtiroler Tageszeitung vom 10.09.09

Über den eigenen Horizont hinaus schauen - Tageszeitung Dolomiten vom 14.09.09

Ein Fest der Freundschaft - TT Tiroler Tageszeitung vom 15.09.09

"Feiern allein ist nicht genug" - Tageszeitung Dolomiten vom 15.09.09 (mehrere Berichte)

Vereint unterm Kreuz - Beriche Bilder und Kommentar - PZ Pustertaler Zeitung vom 18.09.09

Wie geht`s? - Südtiroler Wirtschaftszeitung vom 25.09.09

Freundschaftstreffen - WIKU Dolomiten Wirtschaftskurier vom 29.09.09

6. Zillertaltreffen - Von Dorf zu Dorf, Ausgabe Nr. 32/09

Filme und Bilder

FOTOS: Kulturwanderung in Kematen am 29.05.2011

Aktuelles


Energiegemeinde 
Energiemagazin Sand i. T. erschienen

» zum Download

MITBESTIMMEN

Start des Jugend-
beteiligungsprojektes
» Mehr


STEP into the Future - Projekthomepage
» Mehr


Interreg Projekt „Energiesand 09" unter den Beste
» Mehr


Europ. Dorferneuerungspreis 2012:
Bürgermeister Innerbichler in die Jury berufen

» Mehr


Gemeinde Großkirchheim in Sand i. T.
» Mehr

Gesunde Gemeinde - Rückenschule ab 25.10.11
» Mehr

Die CASCADE öffnet!
» Mehr

Neuer Parkplatz im Schulzentrum

» Mehr

Der Gemeinderat gratuliert zwei Bürgern
» M
ehr

Neues Programm zur Familienbildung 2011/2012
» Mehr

Verlegung der Straße „Winkel" in Kematen
» M
ehr


Mühlen ist attraktiv für Jung und Alt
» Mehr

Freundschaftspflege über die Grenzen hinweg Zillertal-Tauferer Ahrntal
» Mehr

Neue Brücke über die Ahr
» Mehr

Einladung: Einweihung Kinderspielplatz Peintenweg
» Mehr


Verkehrsentwicklungs -plan Tauferer Boden alle Dokumente zum Download
» Mehr

1. Netzwerktreffen der Dorferneuerungs- preistäger in Holland
» Mehr

enertour: 2. UN-Delegation
in Sand in Taufers
» Mehr

Sommerjobs für Jugendliche » Mehr

Mehr als 300 Teilnehmer beim 1. Energieforum
in SiT
» Mehr

Sanduhr Nr. 2 - zum Dorferneuerungspreis 2010
» download

LR Laimer ist ARGE Vize-Präsident
» Mehr

Felix Finkbeiner besucht das Europafest
» Mehr

Elektrotankstelle in Betrieb genommen
» Mehr

W-Lan Netz für kostenfreien Internetzugang
» Mehr

Die Würfel sind gefallen! Gemeinde Langenegg (Vorarlberg) ist Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2010
» Mehr

Programmatisches Dokument für die Verwaltungsperiode 2010 - 2015 genehmigt
» Mehr

Sand hat erstes Tourismus- Entwicklungskonzept im Land
» Mehr

ENERTOUR: Uni.-Professor aus Japan zu Besuch in Sand i. T.
» Mehr

Erster Kunstrasenplatz in Südtirol mit Zertifikat der FIFA
» Mehr


InterRegIV Projekt: Energiemodellregion Ahrntal - Oberpinzgau
» Mehr


Sand i. T. für Umweltpreis EUREGIO nominiert
» Mehr

Climate Star 2009 für Sand i. T.
» Mehr

Klimaenergy Award 2009 für Sand i. T.
» Mehr


ClimaHaus Award 2009 für den Kindergarten Mühlen
» Mehr


Grandioser Festakt im friesländischen Koudum (NL)
» Mehr

Eine Zeitung und ein Buch ...
» Mehr

 
 
Gemeinde Sand in Taufers - Rathausstraße 8, I-39032 Sand in Taufers (BZ) - Tel. +39 0474 677555 - E-Mail: info@sandintaufers.eu